Ankündigungen

SMM 3. Runde 2. Mannschaft

Wir wussten nicht so recht wie stark Herrliberg antreten wird. In den ersten beiden Runden traten sie nicht vollständig an und die beiden klar stärksten Spielern waren nicht immer dabei. Diesmal traten sie vollständig und mit einer starken Mannschaft an.

Sepp spielte gegen Hansjörg. Die Stellung nach der Eröffnung war etwas unklar. Beide Seiten hatten ihre Stärken. Trotz der vielen verbliebenen Figuren und Bauern wurde ein Remis vereinbart. Sämi konnte seinen grossen Raumvorteil nach der Eröffnung nutzen und den gegnerischen König mit den Bauernvorstössen in Bedrängnis bringen. Jarek hatte noch eine Chance auf Ausgleich, aber er hat sie verpasst. Danach war das Matt nicht mehr abzuwenden. Albert konnte trotz eines Materialrückstands, Figur gegen zwei Bauern, ein Remis mit seinem Gegner vereinbaren. Auch Walter vereinbarte ein Remis mit seinem Gegner. Er hatte während des Spiels Raumvorteil und stand positionell etwas besser. Felix hat eine sehr taktisch geprägte Partie gespielt. Er hatte zweitweise einen Turm mehr, aber sein König war in einer unsicheren Position. Er musste sich auf der Flucht für eine Seite entscheiden. Er wählte die sichere Seite aber ohne Deckung. Das Resultat war ein Remis durch Dauerschach. Andreas spielte am längsten. Sein Gegner Rodrigo wählte das Wolga-Gambit als Eröffnung. Die Spieler wickelten ins Endspiel ab. Trotz der besseren Bauernstruktur konnte Rodrigo keinen Gewinnstellung erreichen. Die Partie endete trotz unausgeglichener Endstellung (3 Bauern gegen Bauer und Springer) im Remis.

Herrliberg 1 2.5 - 3.5 Rapperswil-Jona 2

Hansjörg Illi X - X Sepp Sidler
Rodrigo Meier X - X Andreas Range
Thomas Dünner X - X Felix Koller
Jarek Pyra 0 - 1 Sämi Bucher
Reinhard Pfister X - X Albert Gübeli
Ferdinand Schläpfer X - X Walter Rhiner

Sämi

Powered by Admidio © Admidio Team